Endlich mehr Parkplätze für das Buchholzer Krankenhaus

Die Parkplatzsituation rund um das Krankenhaus hat sich in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert. Betroffen sind Besucher, Patienten und Mitarbeiter. „Für die Mitarbeiter im Schichtdienst gibt es häufig auch keine Alternative durch öffentliche Verkehrsmittel“, erklärt Martin Gerdau von SPD Fraktion im Buchholzer Stadtrat und Landtagskandidat der SPD. Der Parkplatz am Schützenplatz ist zudem in den Stoßzeiten ebenfalls überfüllt und auch nur über einen Waldweg zu erreichen. Deshalb werden dringend weitere Parkplätze in unmittelbarer Umgebung des Krankenhauses benötigt.

Das Krankenhaus leistet einen wichtigen Beitrag für die Versorgung der Bürger und ist dabei zunehmend einem starken Kostendruck durch die privaten Klinikbetreiber ausgesetzt. „Wir möchten das Krankenhaus weiter wettbewerbsfähig erhalten“, ergänzt Martin Gerdau und suchen deshalb nach Lösungen. Eine Alternative wäre z.B. eine Parkpalette auf dem vorhandenen Schotterparkplatz südlich am Krankenhaus oder nördlich des Krankenhauses auf der Parkplatzfläche an der Steinbecker Straße. Beides wird vermutlich teuer und würde für die Bauzeit, die dort schon vorhandenen Parkplätze blockieren.

Eine weitere zugleich kostengünstige Lösung wäre die Nutzung der Fläche zwischen Schützenplatz und Schotterparkplatz am Krankenhaus. Hier könnten ca. 150 neue Parkplätze ebenerdig geschaffen werden. Dies würde allerdings einen Einschnitt in den Grüngürtel bedeuten, aber teure bauliche Maßnahmen ersparen. „Wir werden Kompromisse eingehen müssen und dabei den städtischen Haushalt im Blick haben. Anders wird es nicht funktionieren“, meint Gudrun Eschment-Reichert. Nun ist die Verwaltung am Zug einen Vorschlag zu machen nachdem sie alle Alternativen geprüft hat.