Zum Inhalt springen
Wie sieht die Nordheide nach dem Klimawandel aus? - Wir finden es hoffentlich nie raus. Foto: Nico Wesser
Dargestellt ist die Nordheide.

1. Juli 2021: Wahlprogramm: Klima und Umwelt

Sich vor Wahlen politisch zu informieren ist nicht immer einfach, gerade für Berufstätige. Hier finden Sie schneller, was Sie suchen zu Klima, Umwelt, Natur und Baumschutz.

Klima und Umwelt

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind fest davon überzeugt: Wir brauchen deutliche Veränderungen, um den nachfolgenden Generationen ein gutes Leben auf unserer Erde ermöglichen zu können. Deshalb ist die Beachtung der ökologischen Auswirkungen unseres Tuns ein entscheidendes Kriterium für unsere Politik. Wir möchten auf kommunaler Ebene nachhaltige Handlungsalternativen entwickeln, um den ökologischen Anforderungen gerecht zu werden. Der Schutz des Klimas muss als Querschnittsthema in vielen Kontexten berücksichtigt werden. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass die dafür notwendigen finanziellen Mittel bereitgestellt werden, um erfolgreich Maßnahmen umsetzen zu können.

Dargestellt ist ein roter Marienkäfer auf einem grünen Blatt.

Mit uns endlich das Klima schützen

Maßnahmen zum Klimaschutz sind dringend notwendig und werden von uns rasch umgesetzt. Dafür unterstützen wir das Klimaforum und fördern die Entwicklung der Stadt zur Klimaneutralität 2035. Die Stadtplanung muss klare Prioritäten setzen, indem sie Nachverdichtung fördert. Die Minimierung von Landschaftsverbrauch hilft dabei, das Kleinklima zu schützen und die Biodiversität zu erhalten. Um darüber hinaus positiv auf das Kleinklima einzuwirken, werden wir Dachbegrünung fördern und Bäume möglichst erhalten und neu anpflanzen. Zur Schonung des Wasserhaushaltes muss die Neuversiegelung begrenzt werden. Außerdem werden wir zusammenhängende Grünachsen in der Stadt fördern.

Mit uns eine solidarische und ökologische Innenstadt schaffen.

Wir möchten unsere Grünflächen langfristig als grüne und nachhaltige Stadt lebendig und vielgestaltig entwickeln. Hierbei stehen vor allem Aspekte der Nachhaltigkeit, der Biodiversität und der urbanen Landwirtschaft im Mittelpunkt. Neben der attraktiven Gestaltung der Grünflächen der Stadt sollen diese gleichzeitig im Sinne einer Multifunktionalität ökologische, ökonomische und auch ästhetische Funktionen gleichermaßen unterstützen. Erklärtes Ziel der Umgestaltungen ist es, zukünftig die städtischen Grünflächen der Stadt wieder erlebbarer zu machen. Hierbei soll das städtische Grün nicht nur für die Augen, sondern auch durch Duft und Geschmack erlebbar gestaltet werden. So werden Teile von Freizeitflächen wie Fußgängerzonen, Parks und Spielplätze mit essbaren Pflanzen bepflanzt, die öffentlich zugänglich sind und von allen Nutzern dieser Flächen geerntet werden dürfen. Mit dem Anbau werden Ansätze zur Bildung und Inklusion von Bevölkerungsgruppen erzielt.

Das Bild zeigt ein tunnelartiges Gewölbe aus vollbewachsenen Rankbögen, durch von außen das Sonnenlicht hindurchschimmert. Für eine grüne Stadt ohne Tunnelblick. Mit uns findet Buchholz Stadt!

Mit uns endlich Bäume und Lebensräume schützen

Die Baumschutzsatzung muss endlich angepasst werden. Das Credo Baurecht vor Baumrecht muss endlich fallen. Es kann nicht sein, dass alte gewachsene Grundstücke mit altem Baumbestand zu Gunsten von Neubauten regelmäßig abgeholzt werden. Ältere Bäume enthalten ein umfangreiches Ökosystem mit bis zu 1000 Arten in der Krone. Dieses Ökosystem ist nicht durch Ersatzpflanzungen zu ersetzen, denn es braucht Jahrzehnte bis es sich entwickelt hat. Deswegen müssen alte Laubbäume geschützt und erhalten werden. Die Bauleute müssen dahingehend beraten werden, wie sie trotz altem Baumbestand auf ihren Grundstücken bauen können. Die SPD wird dafür eintreten, dass die Satzung angepasst wird, so dass alter Baumbestand stärker geschützt wird. Hierbei soll ein Baumkataster helfen, den Schutz der Bäume zu gewährleisten. Ausgleichsflächen sollen möglichst vor Ort angelegt und genutzt werden.


SPD-Flyer Klima Foto: alle Personen: J. Schierenbeck // S.2/3 : ASt_279876616 _34610341 // Titel, Hintergr. u. Gestaltung: I. Brandes
Dargestellt ist eine Seite des SPD-Flyers. Die Texte umfassen den Bereich Klima des SPD-Programms zur Kommunalwahl. Dieser wird am Ende des Beitrags noch ein mal für Sie verlinkt, damit Sie die Vorlesefunktion nutzen können. Mit uns findet Buchholz Stadt!
Klima Foto: alle Personen: J. Schierenbeck // S.2/3 : ASt_279876616 _34610341 // Titel, Hintergr. u. Gestaltung: I. Brandes
Dargestellt ist eine Seite des SPD-Flyers. Die Texte umfassen den Bereich Klima des SPD-Programms zur Kommunalwahl. Dieser wird am Ende des Beitrags noch ein mal für Sie verlinkt, damit Sie die Vorlesefunktion nutzen können. Mit uns findet Buchholz Stadt!

Vorherige Meldung: Wahlprogramm: Wohnen und Leben

Nächste Meldung: In eigener Sache: Die Bubble ist da.

Alle Meldungen